Prüfen Sie selbst

Es gibt selbstverständlich sehr viel Möglichkeiten, um die unmittelbare Reaktion des menschlichen Organismus auf ihn einwirkende Einflüsse zu untersuchen.

Interessieren soll uns hier nur diese sehr aussagekräftige und jederzeit von Jedermann anwendbare Methode, die SOFORT und DIREKT eine deutliche Aussage verspricht:

Der Muskeltest.  (Kinesiologie, s. dazu die Grundlagen hier "Was ist Kinesiologie" )

Kurzdefinition: "Die Kinesiologie geht von der Annahme aus, dass der menschliche Organismus selbst am besten "weiß", was ihm gut tut, was ihm hilft, was ihm fehlt oder ihn stört. Über das Feedbacksystem der Muskelreaktion gelingt es der Kinesiologie, den Körper auf einfache Art direkt zu befragen.

Kinesiologie meint hier eine verhältnismäßig junge Methodik, die sich die körpereigene Feedbackschleife zunutze macht. Dieses Rückmeldesystem ist sehr einfach und präzise.

Zwar hat die AK (Angewandte Kinesiologie) ihren Ursprung in der Chiropraktik, doch ist ihre Anwendung keineswegs auf die Gesundheitspflege beschränkt. Sie hat mehr den Charakter einer neuen Kommunikationsform als den einer Heilmethode. Das Spektrum ihrer Anwendungsmöglichkeiten ist nahezu grenzenlos." ( aus: http://www.dgak.de/eip/pages/kinesiologie.php )

Anwenden zur Verträglichkeitsprüfung von Weinen:

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Umfeld störungsfrei ist - TV oder Radio ausgeschaltet sind, eventuell anwesende Personen während der Testung ruhig sind (nicht sprechen oder umher laufen).

Eine Person ist der Tester, eine andere Person der Getestete  (wir verwenden der Einfachheit hier das Maskulinum)

  1. Tester und Getesteter stellen sich frontal im Abstand von ca einem Meter auf.
  2. Vortest:  Getesteter hebt einen Arm seitlich im Winkel von 90° 
  3. Tester sagt laut "Halten" und drückt dann den Arm am Handgelenk stetig (nicht ruckartig) nach unten,  während der Getestete maximalen Widerstand leistet (also versucht, den Arm in Position zu halten) Man merke sich den Kraftaufwand, der nötig war, um den Arm ca. 20 - 30 cm herunter zu drücken.
  4. Getesteter nimmt nun ein Glas Wein  (unbehandelt) in die Hand des anderen Armes -  der  Test wird wie beschrieben wiederholt. Das Ergebnis protokolliert.
  5. Pause  (ein bis zwei Minuten, damit sich der getestete Muskel erholt)
  6. Getesteter nimmt nun ein Glas Wein (das zuvor etwa 20 - 30 Minuten auf dem WQS-Code plaziert war) und der Test wird wie beschrieben wiederholt.

Sie werden feststellen, dass der Organismus nahezu immer mit verstärkter Kraft auf den WQS-Code Einfluss reagiert (positive Verstärkung = erhöhte Biokompatibilität)

Sie können jederzeit diesen Test mit verschiedenen Personen und abwechselnd durchführen -  auch im Blindtest  (Getesteter weiss dabei nicht, welches Weinglas MIT oder OHNE WQS-Code-Einfluss war.)  Oder im Doppelblindtest:  weder Tester noch Getesteter wissen dabei, welches Glas sie gerade testen.  Es ist sinnvoll, dass eine dritte Person Protokoll führt.

Interessant bleibt anzumerken, daß der Körper hier "unwillkürlich" reagiert - eine willentliche Einflußnahme auf die Körperreaktion ist nur bedingt möglich.

Hinweis:  in seltenen Fällen kann es passieren, dass der Getestete "umgekehrt" reagiert - es ist dann davon auszugehen, dass dieser Organismus in diesem Moment unter erhöhtem Stress steht -  man nennt es: "die Person ist geswitcht"  (hier näher darauf einzugehen würde zu weit führen..)

FAZIT:

Diese Testungen wurden bereits hundertfach durchgeführt - mit eindeutigen Resultaten:

Der menschliche Organismus reagiert unbewußt auf durch Umwelteinflüsse verunreinigte Produkte mit Schwächung seines Gesamtsystems.

Im Gegenzug dazu "belohnt" er ein bereinigtes Produkt mit erhöhtem Wohlbefinden (das System erstarkt).

Wird die Kaufentscheidung dadurch beeinflußt? Ein in dieser Hinsicht als unbewußt "angenehm" empfundener Wein wird wohl wesentlich öfter und lieber verkostet!

 

Sie möchten für die kinesiologische Testung lieber eine darin augebildete Person befragen??

Hier können Sie einen Profi in Ihrem Umkreis finden:  http://www.dgak.de/de/kinesiologen/  (anklicken)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

This website was built using N.nu - try it yourself for free.